Ausarbeitung Bevorrangungsprogramm und VLSA-Koordinierung entlang der gesamten Wiener Ringstraße

→  VLSA-Koordination 2008 umgestellt
→  Es kannte 1 Straßenbahn-Zug je Linie eingespart werden.
→  Grundlage für das neue Ringlinienkonzept ab 26.10.2008 mit Durchbindung der Linien 1 und 2 (J und 65) durch das Wiener Stadtzentrum

Auftraggeber: Wiener Linien GesmbH & Co KG, 1030 Wien