Oktober 2017, Korneuburg

Am 11. Oktober 2017 wurde das im Gemeinderat einstimmig beschlossene Mobilitätskonzept der Stadtgemeinde Korneuburg von DI Andreas Käfer und Mag. Bernhard Fürst der Öffentlichkeit präsentiert. Basis des Konzepts ist die Festlegung der verkehrspolitischen Zielrichtung bis zum Jahr 2036 sowie die Definition konkreter, quantitativ messbarer Ziele.  Zur Erreichung dieser Ziele wurde ein Maßnahmenkonzept aus insgesamt 30 Maßnahmenbündeln in 7 Handlungsfeldern erarbeitet. Besonderer Wert wurde im Rahmen der Konzepterstellung auf eine umfassende BürgerInnenbeteiligung gelegt – interessierte BürgerInnen hatten in mehreren Stufen die Gelegenheit, sich mit konkreten Anregungen aktiv einzubringen.
Die großen Herausforderungen für die Zukunt warten demgemäß an den Stadteinfahrten, am Hauptplatz und bei der Frage der Autobahnabfahrt Donau.
Wie GF DI Käfer betonte, stelle das Verkehrskonzept erst eine Handlungsanleitung dar, die von allen Beteiligten weiter gelebt werden müsse.

 

download Mobilitätskonzept Korneuburg