Brüssel, 16.10.2013

Gemäß einem Vorschlag der EU-Kommission sollen im Wege über eine Abänderung der Richtlinien 96/53/EG in Europa sog. “Gigaliner”, worunter Lkws mit einem Gesamtgewicht bis zu 60t und einer Länge von bis zu 25m verstanden werden, im grenzüberschreitenden Verkehr zugelassen werden. Im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung wurde Andreas Käfer seitens der Vertretung der Europregion Tirol-Südtirol-Trentino gemeinsam mit EU-Parlamentarieren ins Europaparlament eingeladen, einen Fachvortrag zur verkehrswirtschaftlichen Bewertung des Konzeptes “Gigaliner” zu halten.

Im Bild v.L.:  Richard Seeber (EPP/Tirol), Eva Lichtenberger (Grüne/Tirol), Andreas Käfer (TRAFFIX), Herbert Dorfmann (EPP/Südtirol), Walter Pardatscher (CEO Brennerautobahn), Foto: EP Pressedienst